Wie plane ich einen Werbepylon?



Sie planen einen Werbepylon? Das sind die wichtigsten Faktoren.

Werbepylone oder Werbestelen sind freistehende Werbesäulen, die an Straßen und Eingängen zu Firmen oder Geschäften stehen. Sie sollen Aufmerksamkeit erzeugen und Orientierung bieten. Diese Faktoren sollten Sie bei der Planung beachten:

Die Funktion des Werbepylons

Orientierung – Werbestelen ziehen Aufmerksamkeit auf sich und den Werbetreibenden. Meistens dienen sie gleichzeitig als geographische Orientierungshilfe, wie zum Beispiel in Einfahrten zu Firmengeländen. Auch vor Ladengeschäften in Innenstädten oder in Einkaufszentren als Wegeleitsysteme kommen sie zum Einsatz.

Branding – Eine Werbestele repräsentiert immer auch das Unternehmen. Deshalb werden Außenwerbeanlagen oft in Markenkonzepte mit einbezogen, z. B. in das so genannte Objektbranding. Hier folgt die Gestaltung dem vorgegebenen Corporate Design, um so einen einheitlichen und einprägsamen Markenauftritt zu erzeugen und das Branding zielgruppenorientiert voranzutreiben.

Kommunikation – Werbepylone können sogar zur Kommunikation genutzt werden. Integrierte Briefkästen, Klingel- und Sprechanlagen machen die Werbeanlage zu einem nützlichen Kommunikationstool. Als modernes und flexibles Medium können auch digitale Inhalte via integrierten Bildschirm wiedergegeben werden.

Der optimale Standort der Werbestele

Neben der größtmöglichen Einsehbarkeit des Werbepylons muss der Standort bautechnische Bedingungen erfüllen, da die Stelw mit einem Betonfundament im Boden verankert wird. So sollten sich beispielsweise keine Wasser- oder Stromleitungen an dieser Stelle befinden.
Des Weiteren spielt die Bauaufsichtsbehörde eine wichtige Rolle, da eine Werbestele im öffentlichen Raum steht und so Einfluss auf das Stadtbild hat. So sollte die Werbeanlage, im Sinne des Bauamts, möglichst landschaftsverträglich gestaltet sein und mit der umliegenden Architektur harmonieren.
Die Stele muss also von den Behörden genehmigt werden.

Die optimale Menge an Information

Der gewünschte Informationsgehalt oder die Werbebotschaft stellen den Kern einer Werbestele dar.
Geht es um die Präsentation eines einzelnen Unternehmens oder sollen gleich mehrere Parteien vertreten sein? Handelt es sich beispielsweise um eine Mieterbeschilderung ist eine flexible Anpassungsmöglichkeit der Informationen auf der Stele sinnvoll. Auch können Hinweise wie ein Pfeil in Richtung des Parkplatzes oder eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf dem Gelände dargestellt werden.
Wieviel Platz benötigen die unterzubringenden Informationen? Achten Sie dabei auf Übersichtlichkeit und Fernwirkung.

Die Gestaltung

Hier gilt das Prinzip „form follows function“ – die Gestaltung hängt von der Funktion ab. Eine Stele mit integrierten Kommunikationstools unterliegt anderen bautechnischen Vorgaben als eine rein für Repräsentationszwecke gedachte Anlage. Auch die Größe und insbesondere die Höhe der Werbestele hängen von der Funktion und auch vom Standort ab.
Grundsätzlich sind der Gestaltung keine Grenzen gesetzt. Soll es ein simpler Stahlkorpus mit bedruckten Leuchtkästen oder eine kunstvoll dekupierte Stele in Rostoptik sein?
Wir helfen Ihnen gerne bei der Umsetzung.